Übersicht

Allgemein

Plakat: Gemeinsam für das Ehrenfeld - Suzanne Vallei und Jens Matheuszik

SPD Bochum-Ehrenfeld stellt sich für die Kommunalwahlen 2020 auf – für Rat und Integrationsausschuss, die Bezirksvertretung Bochum-Mitte sowie das Ruhrparlament

Die SPD Bochum-Ehrenfeld hat sich für die Kommunalwahlen aufgestellt: Jens Matheuszik soll für den Rat die Nachfolge von Friedhelm Lueg antreten, Suzanne Vallei kandidiert für die Bezirksvertretung Bochum-Mitte, Omar Chehadi bewirbt sich für den Integrationsausschuss der Stadt Bochum und Barbara Menke tritt zur ersten Direktwahl für das Ruhrparlament an.

Schöne Weihnachtsfeiertage - und ein gutes Rutsch ins Jahr 2018

Schöne Feiertage und ein gutes neues Jahr 2018!

Anlässlich der Feiertage endlich mal wieder ein neuer Beitrag hier auf der Seite: Weihnachtsmotiv: Schöne Feiertage - und ein gutes Rutsch ins Jahr 2018 Weihnachten... plötzlich ist es da! Weihnachten kommt ja bekanntlich jedes Jahr sehr plötzlich und man kann sich kaum darauf vorbereiten. So auch dieses Jahr mal wieder. Die Nöte, die manche Leute mit ihren Einkäufe vor dem Heiligabend, der dieses Jahr auf einen Sonntag fällt, haben, sprechen ja dafür... ;) Frohe Feiertage! Die Feiertage sind eine gute Gelegenheit mal inne zu halten - und als eine solche Möglichkeit kann man Weihnachten ja auch nutzen.

Test

Einfache Karte: [osm_map_v3 map_center= „51.4730,7.2164“ zoom=“17″ width=“95%“ height=“450″ map_border=“thin solid “ post_markers=“1″ type=““ control=““ ] Karte mit Strecke: [osm_map_v3 map_center=“51.4726,7.2164″ zoom=“17″ width=“100%“ height=“450″ file_list=“../../wp-content/uploads/2019/06/Springorum-Radweg.gpx“ file_color_list=“#ff0726″ control=“fullscreen,scaleline,mouseposition“ map_border=“thin solid red“ file_title=“Springorumtrasse“]…

Frohe Ostern!

Osterglocken Ich wünsche allen Leserinnen und Lesern von jens.ruhr hiermit frohe Ostern!…

Brandenburger Tor (Pray for Paris): Foto von hans-jürgen2013 unter CC-BY-SA-Lizenz, entnommen von Wikimedia Commons

Nous sommes unis / La Marsellaise in der New Yorker Metropolitan Opera

Brandenburger Tor (Pray for Paris): Foto von hans-jürgen2013 unter CC-BY-SA-Lizenz, entnommen von Wikimedia Commons Am Freitag Abend war ich unterwegs und hatte ab ca. 19 Uhr das Handy aus. Das Länderspiel Frankreich-Deutschland hat mich jetzt ausnahmsweise mal nicht so interessiert und so bekam ich erst gegen Mitternacht die aktuellen Nachrichten mit. Was in Paris passiert ist, ist schrecklich und mir fehlen da tatsächlich die Worte zu. Es ist jedoch "schön" - ich schreibe das Wort bewusst in Anführungsstrichen - zu sehen, dass es eine Welle der Solidarität und Standhaftigkeit gibt. "Schön" nur deswegen in Anführungsstrichen, da der Anlass natürlich alles andere als schön ist.

Waltraud Ehlert beim Frühlingsfest der SPD Bochum-Ehrenfeld

SPD Bochum-Ehrenfeld: Frühlingsfest mit Ehrungen und Waltraud Ehlert

Jubilarehrung bei der SPD Bochum-Ehrenfeld (Bild 1) Vor rund zwei Wochen feierte der Ortsverein SPD Bochum-Ehrenfeld (in dem ich stellvertretender Vorsitzender bin) die traditionelle Weihnachtsfeier zum ersten Mal ein Frühlingsfest anstelle der üblichen Weihnachtsfeier. Weihnachtsfeiern haben ja bekannterweise den Nachteil, dass die sich von diversen Gruppen, Verbänden, Vereinen usw. immer so in den letzten Wochen des Jahres knubbeln und es dann oft zu Absagen kommt, weil man sich eben nicht teilen kann. Daher hatten wir vom Ortsverein beschlossen Ende 2014 auf die klassische Weihnachtsfeier mit den Jubilarehrungen zu verzichten und stattdessen das ganze in den Frühling zu verlegen. Rede von Thomas Eiskirch: Nach einer kurzen Rede des SPD-Vorsitzenden und damals noch designierten Oberbürgermeister-Kandidaten Thomas Eiskirch, der die kommenden Herausforderungen für die Politik in Bochum skizzierte fand die eigentliche Jubilarehrung statt. Jubilarehrung: Die Jubilarehrung wurde von Volker Goldmann und Heinz Hossiep durchgeführt. Diese ehrten die Mitglieder des Ortsvereins, die im vergangenen Jahr 25-jährige, 40-jährige bzw. 50-jährige Mitgliedschaft in der SPD feiern konnten. Leider waren nicht alle zu ehrenden Mitglieder vor Ort - die, die da waren, wurden jedoch direkt geehrt, bei den anderen wird das nachgeholt.

Sponsoren (Badges, Lanyard) beim BarCamp Ruhr #bcruhr8

BarCamp Ruhr 8: Danke für eine tolle Veranstaltung! #bcruhr8

Sessionplanung beim BarCamp Ruhr #bcruhr8 Am 21. und 22. März 2015 fand endlich mal wieder das BarCamp Ruhr statt. Da geht es nicht um campierende Barbesucher, sondern um eine Art Konferenz mit Workshops, Diskussionen und dergleichen - aber es ist keine klassische Konferenz (die zumeist auch sehr teuer ist!), sondern eher eine Art "Unkonferenz". Wer eine genaue Erklärung dazu haben will, sollte am besten den Wikipedia-Beitrag "Barcamp" lesen - amüsanter aber ist der Artikel Wie erklär ich’s meiner Mutter? Diesmal: Was ist ein BarCamp?. Im letzten Jahr fiel das BarCamp Ruhr aus, in den zwei Jahren zuvor war ich jeweils verhindert (mal eben von Texas nach Essen geht nicht so kurzfristig...) - insofern war das jetzt nach drei Jahren ohne BarCamp Ruhr das erste BarCamp Ruhr seit langem für mich (beim ersten BarCamp Ruhr in 2008 war ich noch ein kleiner Teil der Organisation). Und ich muss sagen, es hat sich gelohnt darauf zu warten und dann doch noch andere Termine an den beiden Tagen aus dem Kalender zu schaufeln. Das tolle an so einem BarCamp ist es ja, dass es viele verschiedene Sessions zu den unterschiedlichsten Dingen gibt - das blöde an so einem BarCamp ist es ja, dass es viele verschiedene Sessions zu den unterschiedlichsten Dingen gibt. Sprich: Man kann gar nicht all das mitmachen, was man mitmachen wollen würde, da viele Sachen auch parallel laufen (siehe auch den Sessionplan zum BarCamp Ruhr 8). Da muss man sich dann halt entscheiden - und das habe ich dann auch gemacht:

Pebble Time: Good Morning!

Apple Watch: Nein, Danke! // Lieber die Pebble Time…

Pebble Time (schwarz, weiß und rot) Gestern stellte Apple auf der März 2015-Keynote die neue Apple Watch vor. Grundsätzlich finde ich die Apple Watch interessant und sie würde auch in meinen bisherigen Apfelfuhrpark passen, schließlich nutze ich neben dem iPhone und dem iPad auch zwei Rechner mit dem Apfellogo. Aber ich gehe fest davon aus, dass ich mir die Apple Watch nicht holen werde! Nein, es liegt nicht (nur) am Preis - der ist natürlich typisch für Apple nicht gerade gering (wobei Apple bei den Gold-Varianten tatsächlich in neue Preisvarianten vorgestoßen ist, die man sich früher nicht hätte erträumen lassen). Es liegt an einem der - für mich wichtigsten - Punkte bei so einem Gerät: Die mangelnde Akkulaufzeit! Das die Apple Watch nicht einmal einen Tag durchhält, das ist für mich tatsächlich ein Ausschlusskriterium. Wenn ich mir dann gute und bewährte (und günstigere!) Alternativen wie die Pebble Smartwatch anschaue, dann ist das doch die bessere Alternative.

Im Kino gesehen: Still Alice, Project Almanac und Verstehen Sie die Béliers

Sneak Tickets UCI-Kinowelt BochumIch gehe gerne und auch häufig ins Kino. Freunde von mir sagten mal, dass ich in mancher Woche häufiger ins Kino gehen als sie in einem Jahr. Okay, wenn man nur einen Film pro Jahr im Kino sieht, kann man das auch einfach toppen. Denn ich gehe regelmäßig in die Überraschungspremieren (die neudeutsch auch "Sneaks" bzw. in der Einzahl "Sneak") genannt werden. Der große Vorteil: Abgesehen davon, dass man etwas weniger Eintritt zahlt (früher war das mal noch mehr Ersparnis, aber die Preise werden ja gefühlt alle paar Monate erhöht), sieht man Filme oftmals Tage oder gar Wochen vor dem eigentlichen Filmstart und sieht auch Filme, die man sich wahrscheinlich so nie im Kino angeschaut hätte. Letzteres mag manchmal von Vorteil sein, oftmals sehr ich es aber eher als Gewinn, wenn ich dadurch einen guten Film sehe, den ich sonst im Kino definitiv nicht gesehen und vielleicht auch im Fernsehen verpasst hätte. Ich versuche dann immer im Pottblog von den Filmen zu berichten und normalerweise klappt das auch rechtzeitig.

Freitage früher und heute: Ein Unterschied wie Tag und Nacht

[dropcap2]W[/dropcap2]ann eigentlich wurde aus dem Freitag, dem Tag wo das Wochenende mit diversen Aktivitäten eingeläutet wurde, eigentlich ein „früh zu Bett gehen“-Tag? Ich kann mich aus meinen Olfener Tagen dran erinnern, dass man früher freitags die Abendgestaltung erst recht spät…

Hallo Welt – willkommen auf jens.ruhr!

... und noch ein Blog: Willkommen auf jens.ruhr. Hier will ich - Jens Matheuszik - zukünftig "privater" bloggen. Eigentlich habe ich ja mit dem Pottblog schon ein Blog, aber über die Jahre ist das Pottblog zu einem anderen Blog geworden als ich es ursprünglich geplant hatte. Nicht dass ich es bereue - aber irgendwie würden jetzt Selfies, Instagram-Fotos vom Mittagessen und andere persönliche Dinge nicht richtig ins Pottblog passen. Wobei ich besagte Inhalte hier eigentlich auch nicht dokumentieren möchte (aber man sollte niemals nie sagen - ich denke da schon an einen der nächsten Beiträge...). Als ich noch in Olfen wohnte, gab es von mir ein persönliches Blog, wo ich beispielsweise die Politik in Olfen dokumentierte - allgemein, aber auch meine eigene, denn als Mitglied der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Olfen gab es da so einiges, über das man berichten konnte. Mit meinem Umzug nach Bochum ist das ganze etwas "eingeschlafen" (die Reste kann man immer noch via 59395.de sehen) und es würde sich einfach nicht anbieten, dass ich dort jetzt weiter schreibe, wenn es nicht gerade annähernd Olfen-Bezug hat (ja, die letzten paar Beiträge dort, die passen auch nicht ganz zu Olfen...). Jetzt "wacht" das also wieder auf - deswegen auch dieses Blog.

Termine