Übersicht

Stadt Bochum

Ausschuss für Infrastruktur und Mobilität der Stadt Bochum im Ratssaal / und der Bereich für die Presse

Ausschuss für Infrastruktur und Mobilität #boAIM vom 31.03.2020 – Auswirkungen von Corona auf Bochum: Verwaltung prüft bzw. soll prüfen was kurzfristig umsetzbar ist

Bericht zur Sitzung Ausschusses für Infrastruktur und Mobilität #boAIM der Stadt Bochum vom 31.03.2020. Mit einem besonderen Blickwinkel auf die Themen in Sachen Corona. Da ich im Ehrenfeld wohne natürlich auch mit einem speziellen Blick auf das Bochumer Ehrenfeld #boEhrenfeld. In dieser Sitzung ging es beispielsweise um Maßnahmen an der Friederikastraße. Außerdem gab es einige Anträge von Bürgerinnen und Bürgern, denen teilweise entsprochen wurde. Schlußendlich berichtete die Verwaltung über den aktuellen Sachstand in Bezug auf die Corona-Pandemie. Die 44. Sitzung des Ausschusses für Infrastruktur und Mobilität der Stadt Bochum fand natürlich unter besonderen Voraussetzungen statt:

Gesamtkonzept Ruhender Verkehr (Karte 01): Übersicht Bewohnerparkzonen (geplant) - Quelle: Stadt Bochum, Amt für Stadtplanung und Wohnen

Gesamtkonzept Ruhender Verkehr: Stadt Bochum nimmt auch das Ehrenfeld in die erste 1. Stufe auf!

Das Gesamtkonzept Ruhender Verkehr der Stadt Bochum versucht im Bereich der Innenstadt die Parkprobleme zu lösen. Website innenstadtparken-bochum.de Insbesondere in der zentralen Innenstadt aber auch im Klinikviertelbereich gibt es zu wenig Parkplätze für die Beschäftigten, Besucher und insbesondere auch für die Bewohner vor Ort. Erste Planungen der Stadt Bochum zum Gesamtkonzept Ruhender Verkehr: Den ersten Planungen aus dem vergangenen Jahr nach (siehe auch diesen Beitrag im Pottblog dazu) sollte nur der eigentliche Innenstadtbereich (Gleisdreieck), der Stadtpark und das Klinikviertel berücksichtigt werden. Dazu wurde auch eine Online-Befragung (siehe Bild oben) gestartet, in der man der Verwaltung Anregungen mitteilen konnte - und wo zum Teil auch sehr lebhaft aber vor allem auch konstruktiv diskutiert wurde. Siehe hierzu auch diesen Beitrag. Es fehlt(e) das Ehrenfeld im Gesamtkonzept Ruhender Verkehr! Dass Bochum-Ehrenfeld in der ursprünglichen Auflistung fehlte war an sich nicht einmal schlecht begründet: Im Ehrenfeld gibt es schon Bewohnerparkbereiche (westlich und östlich der Königsallee). Dahingehend gibt es also schon städtische Regelungen zur Linderung des Parkdruckes vor Ort. Andererseits: Wer im Ehrenfeld wohnt (oder öfters hier ist, weil man beispielsweise hier arbeitet), der weiß, dass es hier ohne Ende Parkplatzprobleme gibt. Wer die Situation nicht kennt, der muss nur den kürzlich veröffentlichten Stadtteilcheck der WAZ Bochum zur Parkplatzsituation in den Vierteln sich anschauen: Der Bereich "Südinnenstadt" (zu dem gleichnamigen statistischen Bezirk gehört das Ehrenfeld) schneidet dabei mit einem Wert von 4,64 (mangelhaft +) deutlich schlechter ab als der Bochumer Durchschnitt, der bei 3,39 (befriedigend -) liegt. Damit ist dieser Bereich der am schlechtesten bewertete Stadtteil in Sachen Parken. Bochum-Ehrenfeld DOCH Bestandteil der 1. Stufe beim Gesamtkonzept ruhender Verkehr: In der jetzt veröffentlichten Beschlussvorlage der Stadt Bochum gehört das Ehrenfeld doch zu den Bereichen, in denen die erste Stufe des Gesamtkonzepts umgesetzt werden soll:

Baumfällung in der Yorckstraße im Bochumer Ehrenfeld #boEhrenfeld

Baumfällungen in der Yorckstraße / Nachpflanzungen im Herbst geplant

Das StadtBaumKonzept (siehe auch diesen Meldung) sieht vor, dass nach und nach die fehlenden Bäume im Ehrenfeld und im gesamten Stadtgebiet von Bochum nachgepflanzt werden sollen. Dadurch sollen nicht nur Sturmschäden sondern auch sonstig bedingte Baumfällungen kompensiert werden. StadtBaumKonzept: Baumpflanzungen 2018 und 2019 In diesem und im vorherigen Jahr sollen in Bochum insgesamt über 2.000 Bäume nachgepflanzt werden. Nicht nur im Rahmen des StadtBaumKonzeptes, sondern auch in anderen Maßnahmen. Beispielsweise bei den Obstbaumaktionen ("Pflanz einen Baum"). Hier konnten sich Bürgerinnen und Bürger melden und bekamen die Obtstbäume zur Verfügung gestellt. Die Baumverluste sind beispielsweise durch die Stürme (Ela, Kyrill) bedingt. Oder aber die Bäume mussten aus den unterschiedlichsten Gründen gefällt werden. Ein solches Beispiel gibt es leider jetzt auch gerade wieder im Ehrenfeld:

Trinkwasserbrunnen im Bochumer Ehrenfeld #boEhrenfeld am William-Shakespeare-Platz

Machen statt Meckern: Am William-Shakespeare-Platz sprudelt der Trinkwasserbrunnen dank des Mängelmelders wieder #boEhrenfeld

Vor einiger Zeit schrieb ich bereits etwas zum Mängelmelder der Stadt Bochum. Da der Trinkwasserbrunnen am William-Shakespeare-Platz im Bochumer Ehrenfeld kürzlich kaputt war, komme ich da jetzt drauf zurück. Mängelmelder Bochum - verfügbar im Internet auf bochum.de/maengelmelder sowie als App für Apple iOS und AndroidHinter dem Mängelmelder verbirgt sich ein Service, wo man entweder via Internet oder aber über eine App für Smartphones Mängel innerhalb der Stadt Bochum dokumentieren kann. Sei es die defekte Parkbank, ein Schlagloch, eine zugewachsene Ampel oder ähnliches. Über die Wirksamkeit des Mängelmelders gab es verschiedene Berichte insbesondere in sozialen Medien. Da reichte der Tenor von "das kümmert keinen" bis hin zu "läuft alles super". Ich selber habe den Mängelmelder jetzt schon einige Male genutzt und habe daher auch ein paar Erfahrungen sammeln können. Siehe dazu auch meinen Artikel vom Mai 2018: Mängelmelder der Stadt Bochum funktioniert gut Aktuell kann ich wieder von der (erfolgreichen) Nutzung des Mängelmelders berichten - siehe den nachfolgenden Bericht. Insofern kann ich nur empfehlen, selber auch den Mängelmelder zu nutzen! ...

innenstadtparken-bochum.de: Karte aus dem Ehrenfeld

Umfrage zum Parken in der Innenstadt – und im Ehrenfeld – läuft ab…

Die Umfrage der Stadt zum 'Gesamtkonzept ruhender Verkehr' läuft nicht mehr lange und schon jetzt zeigt sich, dass auch viele Rückmeldungen insbesondere zum Parken aus dem Ehrenfeld stammen, obwohl eigentlich nur andere Bereiche (Innenstadt, Stadtpark usw.) abgefragt werden sollten. Website innenstadtparken-bochum.de Auf der Internet-Seite innenstadtparken-bochum.de kann man dran teilnehmen und seine eigenen Ideen und Vorstellungen zum ruhenden Verkehr und dem Innenstadtparken seine eigenen Vorstellungen einbringen. Dabei wird je nach Sichtweise unterschieden: Auto, Fahrrad, ÖPNV oder zu Fuß. [toggle_content title="Weiterführende Informationen zur Umfrage" class=""] [box type="note_box" style="" class=""]Weiterführende Informationen zur Umfrage 'Gesamtkonzept ruhender Verkehr' gibt es in diesen Beiträgen des Pottblogs: Gesamtkonzept ruhender Verkehr: Stadt Bochum startet Befragung zum Parken in der Innenstadt (Gleisdreieck, Kliniken, Stadtpark) Halbzeit bei der Befragung zum Parken in der Innenstadt von Bochum [/box] [/toggle_content] Pressemitteilung der SPD Bochum-Ehrenfeld zur Bürgerbeteiligung beim Gesamtkonzept ruhender Verkehr: Für die SPD Bochum-Ehrenfeld hatten wir dazu vor geraumer Zeit die Pressemitteilung Parken im Ehrenfeld - Stadt hat im Internet Beteiligungsprozess gestartet herausgegeben und auf die Umfrage aufmerksam gemacht.

Das Ruhrstadion des VfL Bochum im Dunklen - mit Flutlichtmast

Stadt(werke) Bochum sollte/n den VfL Bochum weiter unterstützen

Das Ruhrstadion des VfL Bochum im Dunklen - mit Flutlichtmast Das letzte Heimspiel des VfL Bochum im Rewirpowerstadion ist gestern gewesen (das nächste Heimspiel wird - rein vom Namen her - in einem anderen Stadion sein...). Zeit mal den Artikel April, April: Kein SPD forever Stadion für den VfL Bochum aufzugreifen und fortzuführen. Der VfL Bochum hat eine Saison der Höhen und Tiefen erlebt. Der in der ganzen Stadt Bochum und darüber hinaus ersehnte Wiederaufstieg in die erste Bundesliga war schon zum Greifen nah, aber planmäßig stand es eigentlich noch gar nicht an. Wenn man dann aber teilweise Tabellenführer ist, dann ist das natürlich dennoch eine Sache über die man gerne mal nachdenkt (scherzhafterweise hatte Bochums Oberbürgermeister für den Mai schon den Rathausbalkon reserviert...) Weniger Unterstützung (aber mehr als ursprünglich geplant) für den VfL Bochum durch die Stadtwerke Die Stadtwerke Bochum haben ihr Sponsoringkonzept vor geraumer Zeit überarbeitet. Im Ergebnis wird es weniger Geld für den VfL Bochum geben (aber auch für den Leichtathletikverein TV Wattenscheid 01). Sowas schmälert natürlich auch die Erfolgschancen und die Aussicht auf einen Aufstieg in das Oberhaus der Bundesliga. Jedoch wurde vor einiger Zeit bekannt (siehe auch den WAZ-Beitrag Neue Millionen für den Spitzensport in Bochum), dass es dann doch etwas mehr Gelder geben wird als ursprünglich geplant waren. Nichtsdestotrotz wird der VfL Bochum mit weniger Geld auskommen müssen. So werden die Stadtwerke zukünftig nicht mehr der Namenssponsor des Ruhrstadions sein, welches seitdem offiziell als "Rewirpowerstadion" firmiert (was immer noch ein besserer Name ist, als manch anderer Stadionname...).

Termine